Rollen und Verantwortlichkeiten

Es braucht eine grundsätzlich systematische, häufig hierarchisch, aufgestellte Grundstruktur in Unternehmen, um Rollen und Verantwortlichkeiten klar zu regeln. Das heißt aber nicht, dass diese Struktur das Unternehmen zum Erstarren bringen muss. Leben Sie Lenkungsformen, die Entscheidungen möglich machen! Wie das geht? Zeigen wir Ihnen hier!

Das „Sandboxing-Prinzip“

Für Abläufe im Unternehmen, die zwar kompliziert sein können, aber nicht komplex sind, können klare Vorgaben gemacht werden. Und somit auch die Verantwortungen für die einzelnen Schritte festgelegt werden.

Es gibt aber auch Aufgabenbereiche, die mit mehr Unsicherheiten verbunden sind. Hier kann von vorneherein nicht immer gesagt werden, welche Entscheidungen zu treffen sind. Das macht es dann auch schwer, festzulegen wer welche Aufgaben in der entsprechenden Situation übernehmen soll. Vor allem, weil bei komplexen Aufgabenstellungen in der Regel mehrere Rollen und Verantwortlichkeiten involviert sind.

Doch wie könnte eine solche Umsetzung konkret aussehen? Nehmen wir als Beispiel einen Product Owner. Es gibt konkrete Aufgaben, die diese Rolle übernehmen muss. Allerdings gibt es auch sehr viele Schnittstellen zu anderen Prozessen. Gerade an diesen Schnittstellen kann es schnell zu Komplikationen kommen, wenn nicht klar geregelt ist, wer über welche Befugnisse verfügt. Und in Notfällen, wenn schnelle Entscheidungen getroffen werden müssen, wird es sogar noch schwieriger.

 

Beispiel für klar geregelte Abläufe:

 

Bereich Aufgaben
Kontext Passt regelmäßig die Zielgruppen an bzw. macht eine Marktrecherche/ Marktübersicht
Führung Stimmt Vorschläge für die Marken- und Marketingstrategie ab
Planung Plant die Ziele und stimmt diese mit dem Team ab
Unterstützung Stimmt sich mit Personalmanagement zur Personalplanung ab
Betrieb Steuert die internen Abläufe zur Produkt-bereitstellung
Bewertung der Leistung Prüft die Einhaltung der Prozesse, Rentabilität und Effizienz
Verbesserung Leitet Lessons Learnt ab

 

Beispiele für „Sandboxes“ (Entscheidungsspielräume)

 

WICHTIG: Regeln Sie grundsätzlich wie sich der Verantwortliche in Notfallsituationen verhalten soll!

Zum Beispiel:

Im Notfall dürfen auch Maßnahmen über den Entscheidungsspielraum hinaus getroffen werden!

 

Unternehmensprozess Sandbox / Entscheidungsspielraum Grenzen
Compliance Marken dürfen eigenständig verwaltet werden.

 

Erkennbare Verstöße gegen Markenrechte des Unternehmens werden umgehend der Geschäftsleitung gemeldet
Finanzen Ausgaben dürfen eigenständig getätigt werden.

 

Vor der Überschreitung der Budgetgrenze ist die Freigabe der Geschäftsleitung einzuholen.
Mitarbeiter Fachliche Führung der Personen, die eine konkrete Aufgabe im Produkt-Bereich übernehmen

 

Disziplinarische Maßnahmen sind mit HR abzustimmen.
IKT-Services Eigenständige Administration der zugeteilten Software-Applikationen.

 

Neuanschaffungen sind mit der IT-Abteilung abzustimmen.

Sie haben Anmerkungen oder Fragen? Kontaktieren Sie uns!

    Wir sind gerne für Sie da.








    Wir melden uns binnen 24h bei Ihnen. Werktags zw. 9 – 17 Uhr.